Mit dem Fahrrad auf Wanderschaft - Erste Erfahrungen und Donauradweg

Das Equipment

 

 Schon seit einigen Jahren war ich auf der Suche nach einem für mich geeignetem Fahrrad. Ich habe bei vielen Händlern verschiedenste Modelle ausprobiert, doch es war keines dabei, das meinen Vorstellungen entsprach. Nach einem Einkaufsbummel liefen meine Frau und ich eher zufällig kurz vor Ladenschluss an einem kleinen Fahrradladen in Augsburg vorbei, ich probierte das mir empfohlene Rad und ich wusste, das ist mein Fahrrad. 

 

Es handelt sich um das eher seltene Modell Urban Challenge UC01 des Hersteller BMC.
Dieses Straßen-Rad kombiniert einen sehr leichten Alu-Rahmen mit Carbon-Bauteilen, als Antrieb hat es eine Shimano-Alfine 8-Gang-Nabenschaltung in Kombination mit einem Gates-Carbon-Riemenantrieb und Shimano-Rapidfire-Schalthebel. Zum Stehen kommt das flotte Rad mit kräftigen hydraulischen Scheibenbremsen.

 

Reisetauglichkeit

Um dieses Fahrrad für längere Reise-Touren tauglich zu machen, habe ich nach Erfahrung und Recherche verschiedene Komponenten und Ausrüstung beschafft und nachgerüstet.

Sehr wichtig: ein ziemlich stabiler Gepäckträger mit Abstützung zum Sattelrohr, zwei sehr robuste, wasserdichte Gepäcktaschen von MSX samt dazu passendem Fahrrad-Rucksack; eine Lenkkopf-Halterung für das Handy, zwei(!) starke LED-Radlampen von B+M und dazu eine Rahmentasche für das vordere Rahmendreieck (diese nimmt auch den Powerpack für das Handy/Navi und die Beleuchtung auf).

 

Da das Rad durch die Carbon-Gabel und den Carbon-Lenker vorne sehr leicht ist und durch das Gepäck noch mehr entlastet wird, habe ich für die kommenden Touren noch ein Lenkertasche mit Klick-Fix-System (ebenfalls von MSX) montiert.

 

Die originale, auf Geschwindigkeit orientierte Bereifung, habe ich zwischenzeitlich durch pannensichere Schwalbe Marathon plus Reifen ersetzt.


nach langer Suche gefunden - ein kostenloser Track-Editor


Planung/Navigaton

Für die Vorbereitung und auch die laufende Navigation nutze ich das kostenpflichtige Angebot App und Webseite) von komoot.

Hat man mit STRAVA eine Tour getrackt, kann man mit relive diesen Track in einer 3D-Landschaft implementieren und nacherleben und in ein Video einbauen.

Trotz umfangreicher Vorbereitung habe ich während der Tour schnell gemerkt, das ich am Fahrrad und auch der technischen Ausrüstung (Navigation, Handy, Fotokamera usw.) optimieren muss.

Die ersten Erfahrungen

Seit 1996 war ich viel mit meinem Gleitschirm in den Bergen unterwegs und habe dabei viel Schönes und manches Unglück erlebt. Ich fliege immer noch Gleitschirm, dennoch war ich wohl unbewusst auf der Suche nach einer anderen Art des Erlebens und Erkundens.
Weniger gefährlich, weniger aufwändig, kostengünstig, umweltschonend, von zuhause aus zu betreiben und nicht wettbewerbsorientiert - so sollte meine neue Passion sein.

Als bei einer privaten Frühstücksrunde ein Radreisender von seiner Radtour berichtete (er hat die komplette deutsche Außengrenze in Etappen bereist) und ich endlich das passende Fahrrad gefunden hatte, war mir klar - das Fahrrad-Wandern wird für mich eine neue Art meinen Freiraum zu erleben.


Da ich es mir inzwischen zum Ziel gemacht habe, dem Donauradweg "Stück für Stück" bis zum Ende am schwarzen Meer zu folgen, könnte die Beschreibung etwas länger werden. Mit der ersten Etappe geht es daher hier los.